50 Jahre: UNTHA startet mit wegweisenden Innovationen ins Jubiläumsjahr

Salzburg, 31.03.2020

MyUNTHA_XR3000

NEU: GENIUS denkt mit

Das von UNTHA neu entwickelte, intelligente Zustandsüberwachungssystem GENIUS ist sozusagen das Gehirn jeder Zerkleinerungsmaschine. Das Condition Monitoring Tool kann prinzipiell in jede UNTHA Maschine integriert werden und bündelt für den Benutzer alle Informationen, die er über seine Anlage benötigt. Alle nötigen Betriebs- und Prozessdaten wie Stromkosten, Temperatur oder die Überwachung von prozesskritischen Komponenten können in Echtzeit problemlos und übersichtlich online und über jedes Endgerät abgerufen werden. Das ist für den Anwender nicht nur sehr komfortabel, sondern reduziert ungeplante und teure Stillstandzeiten der Maschine und erhöht die Verfügbarkeit und Produktivität. Auftretende Störungen werden unmittelbar angezeigt, was deren Behebung beschleunigt. Weitere Vorteile für den Benutzer sind das frühzeitige Erkennen von Abweichungen und Maßnahmen zur Prozessoptimierung. Die Daten werden übersichtlich und benutzerfreundlich im Kundenportal „My UNTHA“ dargestellt.

NEU: Concept Studie ZR2400

Mit dem Prototyp ZR2400 präsentiert UNTHA erstmals einen neuen 2-Wellen-Zerkleinerer für die Aufbereitung von Müll und Metallen. Dieser Shreddertyp wurde speziell für die grobe Vorzerkleinerung und hohe Durchsatzleistungen konzipiert, um optimales Output-Material für nachgeschaltete Sortierprozesse zu erzielen. Angetrieben wird der ZR2400 mit dem bewährten und energieeffizienten UNTHA Eco Drive. Für die effiziente Zerkleinerung der unterschiedlichen Materialien stehen zwei Schneidwerkstypen zur Verfügung. Ein besonderes Highlight ist das schnelle Wechseln des kompletten Schneidwerks. So können Stillstandzeiten auf ein Minimum reduziert werden. Angeboten wird der ZR2400-Zerkleinerer in einer stationären und einer mobilen Version, was dem Anwender höchstmögliche Flexibilität garantiert.

Neues RC-Schneidwerk

Mit dem RC-Schneidwerk für die XR-Klasse hat UNTHA eine neuartige Messergeometrie mit verbessertem Einzugsverhalten entwickelt, mit der besonders hohe Durchsatzleistungen und ein sehr homogenes Output-Material möglich sind. Entwickelt wurde das robuste Schneidwerk für die Vorzerkleinerung von besonders sperrigen und störstoffbehafteten Materialien.

50 Jahre UNTHA

Begonnen hat alles als kleine Maschinenschlosserei mit fünf Mitarbeitern. Die Erfolgsgeschichte von UNTHA shredding technology nahm ihren Lauf mit der Anfrage des örtlichen SPAR-Kaufmanns, Herrn Hasenbichler, der seine Holzkisten und Kartonagen zerkleinern wollte. Daraufhin konstruierte Anton Unterwurzacher die erste Zerkleinerungsmaschine für genau diesen Einsatzzweck. In weiterer Folge hat der Firmengründer mit Erfindergeist, der als Pionier in der Zerkleinerungstechnik gilt, das weltweit erste 4-Wellen-Schneidsystem mit Lochgitter entwickelt und dafür 1983 das weltweite Patent erhalten. Der Firmenname UNTHA geht auf die beiden Herren Unterwurzacher und Hasenbichler zurück. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 250 Mitarbeiter. Mit Töchtern in Deutschland, Großbritannien, den USA und Polen sowie einem weltweiten Vertriebsnetz ist das Unternehmen in mehr als 40 Ländern auf allen Kontinenten vertreten. Damit ist UNTHA einer der bedeutendsten Hersteller in einer wachsenden und zukunftsorientierten Branche. „Durch den Einsatz unserer Zerkleinerungslösungen werden wertvolle Rohstoffressourcen geschont, große Abfallmengen beseitigt und kostbare Energien zurückgewonnen“, erklärt Alois Kitzberger, CEO von UNTHA shredding technology, das Verständnis des Unternehmens und seinen Beitrag zum nachhaltigen Schutz der Umwelt. Geprägt von diesem Geist spannt das Unternehmen bewusst den Bogen von der zuverlässigen Traditionsmarke zum innovativen Vordenker.