UNTHA revolutioniert Aufbereitung von Pulperzöpfen in türkischer Waste-to-Energy-Anlage

Kuchl, 25.10.2016

Zerkleinerung Pulperzöpfe | © UNTHA shredding technology

Bei Modern Enerji – in einer der ersten Waste-to-Energy-Anlagen der Türkei – wurde vor wenigen Monaten ein UNTHA-Shredder der XR-Klasse erfolgreich in Betrieb genommen.

Das Unternehmen verarbeitet Pulperzöpfe aus der benachbarten Papierfabrik, die vom Schwesternunternehmen Modern Karton betrieben wird – einem der größten Hersteller von Wellpappe in der Türkei. Der so erzeugte Ersatzbrennstoff wird direkt am Standort in Wärme bzw. Strom umgewandelt.

Bei entsprechender Verarbeitung stellen Pulperzöpfe ein ideales Eingangsmaterial für die Ersatzbrennstoffproduktion dar – allerdings ist der Zerkleinerungsvorgang dieses Nebenprodukts der Papierherstellung äußerst aufwändig. Mit der Entscheidung, für die Aufbereitung dieser Abfälle bzw. Rückstände aus der Papierproduktion auf eine XR3000C von UNTHA zu setzen, hat sich nicht nur die Qualität der Metallabscheidung maßgeblich verbessert, sondern gleichzeitig auch die Kapazität in der Ersatzbrennstoffproduktion massiv erhöht.

Modern Enerji beschäftigt sich laufend mit einer Optimierung der internen Abläufe und hat in diesem Zusammenhang nun zwei bestehende Zweiwellen-Zerkleinerer durch eine einstufige Aufbereitungslinie von UNTHA ersetzt. Die Installation der XR3000C erfolgte, weil Modern Enerji, Teil der Eren Holding, auf der Suche nach einer effizienteren Technologie für die Zerkleinerung und Aufbereitung hochkalorischer Abfälle war.

Mit einer Schneidwerksbreite von 3 Metern und einem mit zwei Messerreihen bestückten Rotor können mit der XR-Klasse pro Stunde 6 Tonnen Pulperzöpfe oder 10 Tonnen Reject-Material zerkleinert werden. In einem einzigen Verarbeitungsschritt kann Modern Enerji somit hochwertigen Ersatzbrennstoff mit einer Partikelgröße <50 mm selbst produzieren und gleichzeitig wertvolle Metalle abscheiden, welche anschließend in Recycling-Unternehmen der weiteren Verwertung zugeführt werden können.

Andreas Neureiter, Sales Manager bei UNTHA, meint dazu: „Modern Enerji gehört zu den wichtigsten Unternehmen der Türkei, wenn es um nachhaltiges Wirtschaften und umweltfreundliche Elektrizitätserzeugung geht. Es überrascht daher nicht, dass Modern Enerji sich nicht damit zufrieden gibt, lediglich Energie für das Land zu erzeugen, sondern gleichzeitig auch laufend nach neuen Methoden Ausschau hält, um seinen eigenen Umgang mit Abfällen, seine Recyclingmethoden sowie die Produktion alternativer Brennstoffe permanent zu verbessern.

Zunächst trat das Unternehmen mit einer Anfrage nach einem Nachzerkleinerer an uns heran, der das Metall aus den bereits vorzerkleinerten Pulperzöpfen herauslösen sollte. Für uns war jedoch vom Erstkontakt an klar: Warum zwei Maschinen betreiben, wenn das gewünschte Ergebnis auch in nur einem Zerkleinerungsschritt erreicht werden kann? Daher haben wir Modern Enerji nach Österreich eingeladen, um unsere Zerkleinerungskompetenz im UNTHA-Technikum zu demonstrieren – das Ergebnis sprach für sich.“ 

Der XR-Schredder wurde im Frühjahr 2016 in der Stadt Çorlu im Nordwesten der Türkei, etwa 100 km von Istanbul entfernt, in Betrieb genommen und hat eine geplante Kapazität von 45.000 Tonnen Abfall pro Jahr.

Die nun realisierte Anlage befindet sich nur wenige Kilometer von der Ersatzbrennstoffanlage bei Ekolojik Enerji entfernt, bei der im Jahr 2015 die ersten beiden UNTHA-Abfallzerkleinerer auf türkischem Boden in Betrieb genommen werden konnten. 


Pressemitteilung downloaden