Breitsamer Entsorgung optimiert Altholzaufbereitung mit der XR mobil-e

Kuchl, 13.02.2017

Erfolgreicher Praxiseinsatz für die XR3000C mobil-e von UNTHA: Seit Anfang November unterstützt die mobile Zerkleinerungsmaschine das Münchner Unternehmen Breitsamer Entsorgung bei der Altholzaufbereitung. Breitsamer war auf der Suche nach einem elektrisch angetriebenen, mobilen und effizienten Zerkleinerungssystem für die neue Altholzaufbereitungsanlage und fand in der XR mobil-e die optimale Lösung für diese Anforderungen.

Revolutionäres Maschinenkonzept in der mobilen Abfallzerkleinerung
Die XR mobil-e gehört zu den neuesten Entwicklungen von UNTHA – der Zerkleinerungsspezialist stellte die Maschine erstmals im Mai 2016 auf der weltweit führenden Messe für Umwelttechnologien, der IFAT, vor. Inzwischen wurden bereits mehrere Maschinen verkauft, was zeigt, dass es UNTHA gelungen ist, mit der XR mobil-e optimal auf die aktuellen Marktanforderungen zu reagieren. Das mobile elektromechanische Zerkleinerungssystem arbeitet extrem energieeffizient sowie geräuscharm und ist universell einsetzbar, unter anderem für die Aufbereitung von Industrie- und Gewerbemüll, Produktionsabfälle, Baumischabfälle, oder – wie im Fall von Breitsamer Entsorgung – Altholz.

Ideale Lösung für Umstieg auf neues Antriebskonzept
Die Firma Breitsamer Entsorgung Recycling GmbH in München existiert bereits in der 2. Generation und feierte 2016 ihr 60-jähriges Firmenjubiläum. Der Standort wurde im Lauf der Jahre immer wieder erweitert und verfügt momentan über eine genehmigte Jahreseingangsmenge von 205.000 t zur Aufbereitung und Lagerung von Abfällen. Neben der betriebseigenen Sortieranlage für diverse Baustellen-, Gewerbe- und Produktionsabfälle gibt es auch eine Altholzaufbereitungsanlage, die 2014 neu geplant wurde.

Hierfür wollte Breitsamer von den Diesel-Aggregaten auf elektrisch angetriebene Aggregate umsteigen, auch, da am Standort München eine betriebseigene 1,4 MW Photovoltaik-Anlage installiert ist und davon 60 % für den Eigenbedarf verwendet werden. Daneben sollte die Holzaufbereitungsmaschine weitere Anforderungen erfüllen, so etwa die einstufige Verarbeitung von 40.000 t pro Jahr und das Erreichen einer Durchsatzleistung von 35 t pro Stunde kleiner 120 mm. Die Entscheidung für die XR mobil-e von UNTHA fiel schließlich aufgrund der einzigartigen Kombination aus energieeffizientem Antrieb und Mobilität, die die Maschine bietet.

Bündel an Vorteilen für Breitsamer Entsorgung
Der elektrische Antrieb „UNTHA Eco Drive“ der XR3000C mobil-e bringt viele Vorteile mit sich. „Mit der neuen Antriebstechnik von UNTHA sind wir gegenüber dem Dieselantrieb um 70 % und im Vergleich zum herkömmlichen Stern-Dreieck-Antrieb um 30 % sparsamer. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das langsamlaufende, schneidende System, wodurch wir sehr geräuscharm unser Granulat produzieren können, welches obendrein sehr wenig Feinanteil enthält.“, so Geschäftsführer Thomas Breitsamer.

Ein erheblicher Pluspunkt der semi-mobilen Lösung wie bei der XR3000C mobil-e für Breitsamer besteht in der erleichterten Wartung: Die Maschine kann dafür aus der Halle herausgefahren werden, was wesentlich sicherer für die Monteure ist. Die Stillstandszeiten der Gesamtanlage werden verkürzt, da zwischenzeitlich bei Bedarf eine andere mobile Zerkleinerungsmaschine zum Einsatz kommt und so der Verarbeitungsprozess weiterlaufen kann.

Auch das Schnellwechselsystem der XR mobil-e überzeugte den Kunden: Damit lässt sich das Lochsieb in weniger als 30 Minuten austauschen und es können verschiedene Korngrößen produziert werden. Dieser Vorgang ist bei Breitsamer immer wieder nötig, weil die Firma mehrere Abnehmer aus der thermischen und stofflichen Verwertung hat, die Granulat in verschiedenen Größen benötigen.

„Durch die hohe Flexibilität dieser Zerkleinerungsmaschine können wir - neben den Altholzklassen 1 bis 3 - auch Altholz der Klasse 4 sehr gut aufbereiten und die von Holz befreiten Metalle an die Stahlindustrie verkaufen“, ergänzt Thomas Breitsamer.   

Ausführliche Testphasen für individuelle Anpassungen
Bei jedem einzelnen Kunden steht eine individuelle Anpassung an erster Stelle: So gab es bei Breitsamer Entsorgung eine längere Testphase mit der XR3000C mobil-e. Während dieser wurden von UNTHA gemeinsam mit dem Kunden Optimierungen vorgenommen. Somit konnte sichergestellt werden, dass die Maschine den Anforderungen des Kunden voll und ganz entspricht.

„Mit der XR mobil-e ist es uns gelungen, eine einzigartige Lösung zur Altholz- und Abfallzerkleinerung zu entwickeln, die neben seiner Robustheit, Effizienz und Mobilität auch maximale Wirtschaftlichkeit und Flexibilität bietet“, bringt es Daniel Wresnik, Sales Manager von UNTHA shredding technology, auf den Punkt.

Im Mittelpunkt: Der Kunde und seine Bedürfnisse
Auch die Rentabilität der Arbeitsprozesse auf Kundenseite ist für UNTHA bei der Entwicklung der Zerkleinerungssysteme ein wichtiger Punkt: So sind beispielsweise durch den leisen feinstaubarmen Elektroantrieb und dem feinstaubarmen Schneidwerk der XR mobil-e verlängerte Betriebszeiten und höhere Durchsatzleistungen möglich, da die Belastungen für Mitarbeiter und Anwohner deutlich reduziert sind. Auch auf die Wartungs- und Servicefreundlichkeit legt UNTHA großen Wert: So überzeugt die XR mobil-e durch geringe Instandhaltungs- und Wartungskosten, eine intuitive Bedienung und die Möglichkeit zur Fernwartung. Die clevere Maschinenkonstruktion ermöglicht außerdem komfortables, schnelles und sicheres Arbeiten, sodass die gesamte Handhabung für alle Mitarbeiter sehr einfach ist.


Pressemitteilung downloaden