„Vive UNTHA!“

Kuchl, 16.02.2015

Wenn ein deutscher Anlagenbauer für einen französischen Kunden arbeitet und sich dabei auf Know-how aus Österreich verlässt, muss das seine guten Gründe haben...

Die Rede ist von der französischen Niederlassung des Schweizer Zementherstellers Holcim, der zur ausreichenden Versorgung mit Ersatzbrennstoffen in eine neue Aufbereitungsanlage investiert. Kernkomponenten der Anlage: Ein Vor- und Nachzerkleinerer von UNTHA aus dem Salzburger Land. Der Anlagenbau dazu wurde von der deutschen SUTCO Recycling Technik GmbH geliefert und installiert.Die Herstellung von Zement ist eine sehr energieintensive Angelegenheit. Anstelle von fossilen Brennstoffen setzen immer mehr Hersteller auf die Verwendung von hochkalorischen Ersatzbrennstoffen aus Abfall. Als einer der weltgrößten Zementhersteller folgt Holcim selbstverständlich diesem nachhaltigen Trend und legt bei der Auswahl seiner Wiederaufbereitungsanlagen größten Wert auf Qualität und Zuverlässigkeit. Warum die Entscheidung auf die Zerkleinerungslösungen XR2000S und TR32000 von UNTHA fiel, beschreibt Philippe Barda, Projektleiter bei Holcim :„Auf der "Pollutec" wurden wir auf die neuesten Produkte von UNTHA aufmerksam. Wir wollten mehr über die beeindruckenden technischen Eigenschaften dieser Maschinen erfahren. Anlässlich eines Referenzbesuches im Vereinigten Königreich besichtigten wir einige entsprechende Anlagen. Qualität und Leistung haben uns sofort überzeugt.“

Einsatzprofil und Ablauf

Ausgangsmaterial: Industrie- und Gewerbemüll, Produktionsabfälle wie Verpackungsmaterialien, Teppiche und Folien – lose oder in gepressten Ballen angeliefert; Aufgabe mit Sortiergreifer

XR2000S: Zerkleinerung des Aufgabematerials auf kleiner 100 mm

Durchsatzleistung 13 t/h

Trennung des vorzerkleinerten Materials von der Schwerfraktion mittels verschiedener Separier- und Trenntechniken (Siebe, Eisen- und Nicht-Eisenabscheider, Windsichter); Transport des verbleibenden Materials via Förderband direkt in den Nachzerkleinerer

TR32000: Zerkleinerung auf kleiner 30 mm

Durchsatzleistung 12 t/h

Lagerung und Auslieferung des fertig aufbereiteten Ersatzbrennstoffes an die Zementwerke,

Zwei- bis Dreischichtbetrieb, fünf Tage die Woche

Die Vorzüge

Neben Leistung und Zuverlässigkeit spielen vor allem sicherheitstechnische Aspekte eine große Rolle. Als Vorkehrung gegen die Brandgefahr sind beide Zerkleinerungsmaschinen mit ATEX Zone 22 ausgestattet, d.h. die Ausführung aller elektrischen Bauteile verhindert das Zustandekommen einer Funkenbildung. Die Schaltschränke und Frequenzumformer sind in zwei unabhängigen Schaltschrankcontainern untergebracht. Durch diese Maßnahme ist die elektrische Steuerung vor Staub und Schmutz geschützt und damit weniger störungsanfällig.

Dass bei UNTHA nicht nur die Produktqualität sondern auch Projektbetreuung und Service passen, bestätigt Philippe Barda: „Von der Konstruktion bis hin zur Abnahme war UNTHA der absolut richtige Partner für uns. Darüber hinaus waren wir auch für die französischsprachige Unterstützung durch Sales Manager Rémi Boilley aus dem UNTHA Hauptquartier sehr dankbar. Vive UNTHA!“

Tipp! Die komplette Holcim-Anlage in Aktion: (www.youtube.com/unthashredders


Pressemitteilung downloaden